C4-Homöopathie

Ich arbeite insbesondere bei chronischen Erkrankungen mit der C4-Homöopathie, prozessorientiert.

Krankheitssymptome sind als Hinweis auf unsere Lebensthemen zu sehen, die wir zu bearbeiten und zu bewältigen haben. Um seelischem Schmerz zu entgehen, befinden wir uns häufig in unseren Ausweichbewegungen und werden krank. Nun kann man mit Hilfe einer Anamnese, Lebensthemen herausarbeiten, um in steckengebliebenen Prozessen die richtige Arzneimittelkraft einzusetzen, die uns in Krisenzeiten die nötige Energie für innerliche Wachstumsprozesse gibt und auch körperliche Heilung.

Bei kleinen Kindern sieht man es ganz deutlich! Nach einer Krankheit folgt ein enormer Entwicklungsschub.

Wenn eine Krankheit sich nicht zur Lösung entwickelt, wird sie chronisch. Alles, was uns im Leben wiederfährt , möchte uns auf unsere eigentliche Bestimmung aufmerksam machen. Für den homöopathischen Heilungsschritt ist oft nicht nur die richtige Arzneimittelwahl entscheidend, sondern auch die Herstellung der Arznei. Ich arbeite ausschließlich mit handverriebenen Arzneien, nach Witold Ehrler. Diese homöopathischen Mittel sind alle in voller Aufmerksamkeit „resonant“ bis zur C4 oder sogar C5 handverrieben, um ihre Qualität in allen Ebenen zu entfalten. Also körperlich (C1), emotional (C2), geistig (C3), spirituell (C4) und manchmal sogar kollektiv (C5), um so auf jeder Ebene wirken zu können. Die Arzneien können damit sowohl nährend, sinnstiftend, erweiternd und schließlich heilend auf das Krankheitssymptom wirken. Außerdem bewirken sie, bewusster am Leben teilzuhaben.